Herzlich willkommen auf der Homepage des Vereins für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Hohenbüchen

Über ihren Besuch freuen wir uns sehr. Sie begeistern sich für Hunde? Sie Schätzen die Begleitung eines treuen Freundes? Suchen sie eine Möglichkeit zur aktiven Freizeitgestaltung mit ihrem Familienhund? Dann sind sie hier richtig!

Jeder Hund ist von Natur aus lernbegierig und froh, wenn man sich mit ihm beschäftigt. So hängt das gute Benehmen des Hundes in erster Linie von der Art des Umgangs mit ihm ab. Wir hoffen, dass Sie auf diesen Seiten einen kleinen Einblick in die Arbeit mit unseren Hunden und über unser Vereinsleben finden.

Unser Übungsgelände liegt zwischen Hohenbüchen und Hohe Warte in der Feldmark im landschaftlich schönen Weser-Leinebergland. Die Zufahrt zum Hundeplatz ist ab der Bushaltestelle in Hohenbüchen beschildert.

Wir sind ein kleiner aber netter Verein von aktuell 25 Mitgliedern. Unsere Hunde sind Schäferhunde, Malinos und einige andersrassige Hunde. Ziel unserer Ausbildung ist das Erreichen der Prüfungsstufen nach der internationalen Prüfungsordnung (IPO). Auch die Sachkundeprüfung (SV) und die Begleithundeprüfung können bei uns erworben werden.

Bei Interesse würden wir uns sehr über einen persönlichen Besuch auf unserem Vereinsgelände freuen. Weitere Informationen über die Lage unseres Platzes, sowie Übungszeiten und Kontaktpersonen sind auf der Homepage zu finden.  

Prüfungsarten

Ob Begleithundeprüfung, Fährtenarbeit oder Schutzdienst - hier Erfahrt gibt es Details zu den einzelnen Prüfungsstufen!

Prüfungsarten
Der Begleithund

Die Begleithundeprüfung stellt den Grundstein im Hundesport dar. In der Begleithundeprüfung, abgekürzt durch das Prüfungszeichen „BH“, wird der Hund auf seine Alltagsverträglichkeit, sein Sozialverhalten und sein Grundgehorsam überprüft. Außerdem ist ein Teilstück der Prüfung im öffentlichen Verkehr zu absolvieren.

Der Fährtenhund

Eine der anspruchsvollsten Prüfungsarten stellt die Fährtenhundprüfung dar. Der Hund lernt dabei, eine durch den Hundeführer oder einer anderen Person gelegten Fährte abzusuchen, abgelegte Gegenstände zu verweisen und der Fährte bis zum Ende aufmerksam zu folgen.

Der Schutzhund

Die Schutzhundausbildung ist heute eher eine rein sportliche Disziplin. Der Hundeführer und sein Hund müssen während der Prüfung zum Schutzhund mehrere Teilprüfungen durchlaufen. Ein wichtiger Faktor für eine gute Arbeit als Schutzhund ist der natürliche Beutetrieb des Hundes.