Der Begleithund

Die Begleithundeprüfung stellt den Grundstein im Hundesport dar. In der Begleithundeprüfung, abgekürzt durch das Prüfungszeichen „BH“, wird der Hund auf seine Alltagsverträglichkeit, sein Sozialverhalten und sein Grundgehorsam überprüft. Außerdem ist ein Teilstück der Prüfung im öffentlichen Verkehr zu absolvieren.Die Begleithundeprüfung kann mit einem Mindestalter von 15 Monaten abgelegt werden. Bei der Prüfung ist der Hund über einen Chip oder eine Tätowierung dem Prüfungsrichter vorzuführen. Führt der Hundeführer zum ersten Mal einen Hund bei der Begleithundeprüfung vor, so muss dieser im Vorhinein einen Sachkundenachweis in Form eines Multiple-Choice-Tests durchführen um das nötige Grundwissen nachzuweise.

Begonnen wird mit der Prüfung, die im Allgemeinen auch Unterordnung genannt wird, auf dem Prüfungsgelände (Hundeplatz, Sportplatz etc.). Im ersten Teil der Prüfung muss der Hund (und auch der Hundeführer!!) beweisen, dass sich der Hund aus verschiedenen Situationen heraus abrufen lässt oder sich beispielsweise durch eine Gruppe von Menschen führen lässt, ohne dabei den Kontakt (durch Bei-Fuß-gehen) zum Hundeführer zu verlieren. Auch das Absitzen und ablegen des Hundes (durch das Hörzeichen „Sitz“ und „Platz“) inkl. herankommen wird durch den Prüfungsrichter abgefragt. Eingefügt in den Ablauf der Begleithundeprüfung sind außerdem Wendungen, Tempowechsel und das laufen ohne Leine. Außerdem muss der Hund, während ein anderer Prüfungskandidat die sogenannte Unterordnung führt, in einem Abstand von etwa 30 Schritten zu seinem Hundeführer abliegen, was in der Prüfungsordnung als „Ablegen unter Ablenkung“ verstanden wird.

Im Anschluss an die – bestandene – Unterordnungsprüfung wird das Verhalten des Hundes im Verkehrsraum geprüft. Dabei wird das Verhalten des Hundes gegenüber Fahrradfahrern, Joggern, Spaziergängern und anderen Hunden geprüft.

Hat der Hundeführer und sein Hund die Begleithundeprüfung erfolgreich abgelegt, so stehen dem Team aus Mensch und Hund die Tore der verschiedenen weiterführenden Prüfungsstufen offen.